Bild zum Weblog Auf Spurensuche
04.02.2021

Auf Spurensuche

Gerade zur Winterzeit ist es besonders spannend, auf Spurensuche zu gehen. In den vergangen Schneewochen haben nicht nur wir unsere (Bob-)Spuren im Schnee hinterlassen, sondern auch die Tiere.

Doch bevor wir auf Fährtensuche raus in die Natur gegangen sind, haben wir uns im Klassenzimmer mit dem Thema "Tiere im Winter" und "Tierspuren im Winter" beschäftigt. Sehr beliebt ist unsere Gesprächsrunde, in der jeder erzählen darf, was er zum Thema passend bereits erlebt und entdeckt hat. Da ist es schwer, ein Ende zu finden. Immer und immer wieder fällt jemandem etwas Spannendes dazu ein. Herrlich!

In der vorbereiteten Lernumgebung gab es auch viele neue Materialien: Zuordnungsübungen, 3-teilige Kartensets, Memoryspiele, Infokarten, , Legekreise, einen Klammerkreis ... Neben diesen frei zugänglichen Angeboten konnten wir auch mit Schleichtieren Tierspuren in Knetmasse eindrücken. 

Und dann machten wir uns auch draußen auf die Suche nach allen möglichen Tierspuren. Das müssen nicht immer Fußabdrücke sein. Wir fanden: eine Vogelfeder, Vogelkot, von Eichhörnchen abgeknabberte Zapfen, Maulwurfshügel, Hundespuren im Schnee, von Würmern angefressene Zapfen und den Eingang zu einem unterirdischen Bau an einem Baumstumpf. Ob dort noch jemand wohnt und wer das sein könnte, wissen wir nicht ganz genau.

Was wir aber auf jeden Fall gelernt haben, ist, dass man ganz schön viel entdecken kann, wenn man die Augen öffnen hält.